Geographie & Verkehrsanbindung
Stadt Lüdinghausen
Angaben zur Geographie und Verkehrsanbindung der Stadt Lüdinghausen
Hilfsnavigation
Hilfsnavigation überspringen
Servicenavigation
Servicenavigation überspringen

Angaben zur Geographie und Verkehrsanbindung der Stadt Lüdinghausen

Geographische Daten zur Stadt Lüdinghausen

Übersichtskarten zum Standort Lüdinghausen
 
 

Einwohner Ende 2014: 23.921 (Basis Zensus 2011, Quelle: IT.NRW)
Fläche: 140,54 km²

Weitere Informationen zur Bevölkerung und der Flächennutzung können Sie dem "Kommunalprofil Lüdinghausen" (Quelle: Information und Technik NRW) entnehmen

Höhe: 40 bis 127 Meter über NN

Wirtschaftsstruktur: Lebensmittelproduktion, Metall- und Maschinenbau, holzverarbeitendes Handwerk und Möbelindustrie, Baugewerbe, Handel und Öffentliche Dienstleistungen

Einzugsbereich: Mittelzentrum für 50.000 bis 100.000 Einwohner (im Mittelbereich)
für die Städte und Gemeinden Ascheberg, Nordkirchen, Olfen und Senden

Verkehrsanbindung der Stadt Lüdinghausen

Straßen:

Lüdinghausen ist Kreuzungspunkt der Bundestraßen B235, B58, B474. Drei Autobahnen (A1, A2, A43) mit sechs Auffahrten befinden sich in einem Radius von ca. 20 km.

Eisenbahnlinie:

Westmünsterland-Bahn (Dortmund - Lüdinghausen - Coesfeld - Enschede)

Wasserstraße:

Dortmund-Ems-Kanal

Flughafenanbindung:

Flughafen Münster/Osnabrück

Dortmund Airport

Verkehrslandeplatz Borkenberge

Busverbindungen

Ob SchnellBus, RegioBus oder NachtBus: Lüdinghausen verfügt über ein attraktives und leistungsfähiges Busangebot, mit dem Sie ihre innerörtlichen sowie regionalen Ziele sicher erreichen. Informieren Sie sich auf den Seiten der Regionalverkehr Münsterland GmbH über das umfangreiche Angebot.

Fahrplanauskunft Regionalverkehr Münsterland

Bürgerbus

Bürger fahren für Bürger unter diesem Motto organisieren in Lüdinghausen ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer mit einem Kleinbus einen Linienverkehr und schaffen damit eine höchst sinnvolle Ergänzung zum vorhandenen ÖPNV-Angebot.

Bürgerbus Lüdinghausen e. V.

Radverkehr

Die wichtigsten Verbindungen durch die Stadt und zwischen den einzelnen Stadtbereichen sind durch Radwege oder ein vom Autoverkehr losgelöstes Wegenetz miteinander verbunden. Die Fußgängerzone in der Innenstadt ist weitgehend für Radfahrer freigegeben. Der Fachbereich Bauen und Wohnen stellt zum Thema Radverkehr weitere Informationen bereit.