Aktuelle Meldungen
Stadt Lüdinghausen
Aktuelle Meldungen aus Lüdinghausen.
Hilfsnavigation
Hilfsnavigation überspringen
Servicenavigation
Servicenavigation überspringen

Aktuelle Meldungen aus Lüdinghausen.

Inhaltsnavigation

Inhaltsnavigation überspringen

Freitag, 24. August 2018

Weitere Vorschläge erwünscht

Stadt Lüdinghausen vergibt Ehrenamtspreis 2018

Für den Ehrenamtspreis der Stadt Lüdinghausen können weiterhin Vorschläge eingereicht werden. Die Stadt möchte sich auf diesem Weg bei engagierten Menschen bedanken und ihnen ihre Anerkennung aussprechen. Der Begriff der ehrenamtlichen Tätigkeiten ist bewusst weit auszulegen. Ziel des Ehrenamtspreises ist auch, aufzuzeigen, in wie vielen gesellschaftlichen Bereichen sich Bürgerinnen und Bürger für andere einsetzen. Neben den klassischen – sozialen oder karitativen – Bereichen sind auch sportliche, schulische, kulturelle oder sonstige Einsatzfelder der späteren Preisträger denkbar.

Es kommen sowohl Eigeninitiativen oder Aktivitäten im privaten Umfeld als auch Gruppennominierungen in Betracht. Im Jahr 2016 wurde unter anderem die Kolpingjugend Seppenrade ausgezeichnet, die seit vielen Jahren in den Sommerferien eine zweiwöchige Ferienfreizeit für Kinder und Jugendliche organisiert. Marius Niehoff, Vorsitzender der Kolpingjugend, freut sich auch heute noch über die Auszeichnung: „Anerkennung und Wertschätzung bekommen wir zwar auch auf anderen Wegen aus der Bevölkerung, aber von offizieller Seite noch einmal so ein Dankeschön zu hören, war schon etwas Besonderes.“ Außerdem tausche sich die Kolpingjugend Seppenrade seit der Auszeichnung enger mit der Leiterrunde der Ferienfreizeit „HeinzLiveTours“ aus, die den Preis ebenfalls gewonnen hat und die sich derzeit auf der Ferieninsel Ameland aufhält.

Den engeren Austausch mit anderen Ehrenamtlichen nennt auch Hedwig Berning, die 2016 gemeinsam mit ihrem Ehemann für ihr großes Engagement bei städtischen und kirchlichen Veranstaltungen geehrt wurden. „Bei der Verleihung des Preises sieht man erst, wie viele sich engagieren und es findet eine fruchtbare Vernetzung untereinander statt.“ Besonders in Erinnerung geblieben sei ihr der Austausch mit der jungen Generation. „Wir konnten ihnen sagen, dass das Ehrenamt auch nach 30 oder 40 Jahren noch Spaß macht.“

Bürgermeister Richard Borgmann hofft auf noch viele Einsendungen aus der Bürgerschaft. „Es gibt so viele, die diesen Preis verdient hätten“, ist er sich sicher. „Bei vielen Menschen wissen wir gar nicht, wie sehr sie sich selbstlos jeden Tag für andere einsetzen.“

Vorschläge mit entsprechender Begründung sind bis spätestens 12. September 2018 bei der Stadtverwaltung Lüdinghausen einzureichen.

Infos/Kontakt: Stadt Lüdinghausen, Stefan Geyer, Tel. 02591 926-313, E-Mail: geyer@stadt-luedinghausen.de