Ansprechpartner

Bastian Spliethoff
Fachbereich 3 - Planen und Bauen

Stadt Lüdinghausen
Borg 2
Rathaus-Neubau, 3. Obergeschoss, Raum 312
59348 Lüdinghausen

Die Stadt Lüdinghausen startet im Frühjahr 2020 erstmals ein Lastenrad-Förderprogramm, um Privatpersonen, Unternehmen und Vereine aus Lüdinghausen bei der Anschaffung eines neuen Lastenfahrrades oder -anhängers finanziell zu unterstützen. Ziel ist es, durch die Förderung die Verbreitung von Lasten-Fahrrädern in Lüdinghausen zu erhöhen und so den Anteil umweltfreundlicher und klimaneutraler Mobilität im Alltagsverkehr der Steverstadt zu steigern.

Das Antragsverfahren läuft wie folgt ab:

  1. Sie stellen einen Antrag auf Förderung mithilfe des vorgegebenen Antragsformulars.
  2. Die Stadtverwaltung prüft den Antrag. Falls alle notwendigen Bedingungen erfüllt werden und noch Fördermittel übrig sind, erhalten Sie einen Bewilligungsbescheid.
  3. Nachdem Sie den Bewilligungsbescheid erhalten haben, können Sie das beantragte Lastenrad / den beantragten Lastenanhänger kaufen.
  4. Sie reichen den Verwendungsnachweis zusammen mit einer Kopie der Rechnung / des Kaufvertrages bei der Stadt Lüdinghausen ein.
  5. Die Stadt Lüdinghausen überweist die Fördermittel auf Ihr Bankkonto.

Alle weiteren Informationen rund um das Förderprogramm, das Verfahren und die Antragstellung können der Förderrichtlinie zum Lastenrad-Förderprogramm 2020 der Stadt Lüdinghausen entnommen werden.

WICHTIG - Unbedingt beachten:

  • Das Lastenrad/der Lastenanhänger darf erst nach Erhalt eines Bewilligungsbescheides gekauft werden!
  • Es können nur werksneue Lastenfahrräder/-anhänger gefördert werden.
  • Es besteht kein Rechtsanspruch auf Förderung.
  • Bitte lesen Sie die Förderrichtlinie zum Lastenrad-Förderprogramm 2020 der Stadt Lüdinghausen.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich gerne an den Radverkehrsbeauftragten der Stadt Lüdinghausen, Herrn Spliethoff.

In Kürze finden Sie an dieser Stelle alle benötigten Dokumente und Formulare zum Download. Die Formulare werden zudem im Rathaus-Foyer zur Mitnahme ausgelegt.