Das Nebengebäude der Trauerhalle in Seppenrade ist modernisiert worden. Seit letzter Woche können die Abschiedsräume wieder genutzt werden.

Die Abschiedsräume wurden neu gestrichen und haben eine neue Klimaanlage erhalten. Die Türen wurden ausgetauscht und durch zeitgemäße Türblätter ersetzt. So erhält das gesamte Gebäude ein moderneres und ansprechenderes Aussehen. Außerdem wurde aus zwei Abschiedsräumen ein großer Raum gemacht, damit mehr Menschen Platz finden. Auch die Kühlanlage der Kühlzelle wurde erneuert. „Die Pläne zur Umgestaltung der Räume sind den Anforderungen an die Abschiedskultur entsprechend entwickelt worden“, so Bürgermeister Richard Borgmann. „Dies war erforderlich, um ein würdiges Abschiednehmen möglich zu machen.“

Auch der Flur und die Abstellräume haben neue Türblätter erhalten. Die dunklen Wände aus Klinkersteinen in den Fluren wurden verputzt und haben einen freundlichen, hellen Anstrich erhalten. Das Gebäude verfügt nunmehr auch über steht eine große, behindertengerechte Toilette für Damen und Herren. Die Gesamtkosten der Umbaumaßnahmen betragen rund 65.000 Euro.