Fast fertig ist der Bouleplatz im Seppenrader Rosengarten nun. Was noch fehlt, ist die Zuwegung zum Spielfeld. Bürgermeister Richard Borgmann hat sich am Mittwochmittag mit dem Heimatvereinsvorsitzenden Friedhelm Landfester getroffen, um sich die Arbeiten einmal selbst anzuschauen. „Das sieht ja schon richtig toll aus. Den Boulefreunden wird ein weiteres Kleinod geschaffen, das ihnen und uns allen viel Freude bereiten wird“, freute er sich über das freiwillige Engagement der Bürger, die gerade wieder fleißig bei der Arbeit waren.

Markus Gründken und Jochen Tennholt haben dem Heimatverein in einer seiner Vorstandssitzungen ihre Ideen zum Bouleplatz vorgestellt. „Wir waren direkt begeistert“, sagte Landfester. „Der Platz wird für zusätzliches Leben im Rosengarten sorgen und lockt sicher auch junge Leute an.“ Etliche Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern seien bereits eingegangen, die den Platz gerne nutzen wollen.

Derzeit werden mit einem Lasergerät noch die Höhen abgestimmt, damit der Platz ganz eben ist. Anlässlich des Heimattages am Sonntag, den 19. Mai, soll der Platz dann feierlich eingeweiht werden. Bei dem Großereignis wird das 50-jährige Jubiläum des Golddorfs Seppenrade unter dem Motto „Unser Dorf hat Zukunft“ gefeiert. Landfester freut sich über die große Beteiligung an den Vorbereitungen. „Das Fest findet unter Mitwirkung vieler Vereine und Bürgerinnen und Bürgern statt. Ganz Seppenrade wird sich an diesem Tag präsentieren“, sagte er.

Am Heimattag sollen auch die Abgüsse der Ammoniten offiziell eingeweiht werden. „Die sind ein echter Hingucker und werden eine tolle Wirkung für Seppenrade haben“, ist sich der Heimatvereinsvorsitzende sicher. Eine kleine Ausstellung im Heimathaus wird Informationen zu den Ammoniten, den Straßen in Seppenrade und dem Rosengarten vermitteln. Thomas Wehlmann, Geschäftsführer der Agentur P7 und Neuzugang im Heimatverein, hat einen Fragebogen entwickelt, auf dessen Grundlage die Besucher am Heimattag zu ihren Wünschen für Seppenrade befragt werden. Borgmann dankte Landfester für das große Engagement des Heimatvereins und freut sich schon sehr auf diesen besonderen Tag für das Rosendorf.