Die zweite Brücke über die Ostenstever wird bald errichtet. Ab Montag, den 25. November, wird die bauausführende Firma die Einrichtung der Baustelle vornehmen. Die Brücke wird auf Höhe der Dr.-Kleinsorge-Straße und dem Dietrich-Bonhoeffer-Ring errichtet.

Für die Zeit der Arbeiten müssen die Steverseitenwege im Bereich der Baustelle gesperrt werden. Eine Umleitung für Radfahrer und Fußgänger durch die angrenzenden Baugebiete wird ausgeschildert.

Die Brücke wird vier Meter breit sein, um Fuß- und Radverkehr parallel zu ermöglichen. Die Stahlkonstruktion macht das Bauwerk zu einer langlebigen Querungsmöglichkeit. Bürgermeister Richard Borgmann betont, dass er sich schon sehr auf die neue Brücke freue, die von vielen Radfahrern und Fußgängern gewünscht wurde. Das Bauwerk sei ein weiterer Schritt, um das Nahmobilitätsnetz in der Stadt zu verdichten. Die neue Querungsmöglichkeit über die Ostenstever schaffe eine bessere Verbindung der großen Baugebiete, des Kinos und der Altstadt.

Die Stahlbauteile befinden sich bereits im Werk in der Vorbereitung. Vor Ort sollen dann ab Ende November die Betonwiderlager errichtet werden. Im Frühjahr soll die Brücke montiert und die Bauarbeiten abgeschlossen werden.