Für ihren Einsatz am gestrigen Sonntag und heute dankt Bürgermeister Richard Borgmann den Rettungskräften herzlich. Das Orkantief Sabine hat auch in Lüdinghausen für Schäden wie umgestürzte Bäume und Äste auf den Straßen gesorgt. Bisher blieben größere Einsätze zum Glück aus. Aber allein schon der Gedanke, es könnten erhebliche Gefährdungen der Bevölkerung durch das Orkantief erfolgen, führt zu einer enormen Belastung der sich in Wartestellung befindenden Einsatzkräfte.

„Ich freue mich, dass wir uns auf unsere Einsatzkräfte zu jeder Zeit verlassen können“, so das Lüdinghauser Stadtoberhaupt. Feuerwehr, DRK, THW und Polizei seien sofort zur Stelle, sobald Hilfe benötigt wird. „Man darf nicht vergessen, dass hier auch viele ehrenamtliche Stunden geleistet werden“, so Borgmann. Er dankt daher auch den Familien der Ehrenamtlichen und den Unternehmen, die zum Beispiel den Einsatz der freiwilligen Feuerwehr erst möglich machen, indem sie ihre Mitarbeiter vom Dienst befreien.

Alle Schulen in Lüdinghausen sind am heutigen Montag geschlossen. An den Grundschulen wird für Eltern, die auf die Betreuung ihrer Kinder angewiesen sind, eine Notbetreuung angeboten. Bürgermeister Richard Borgmann dankt den Eltern für ihr Verständnis.