Auch in diesem Jahr verleiht die nebenan.de-Stiftung wieder den mit insgesamt 58.000 Euro dotierten Deutschen Nachbarschaftspreis an Nachbarschaftsprojekte mit Vorbildcharakter. Bürgermeister Richard Borgmann möchte alle Bürgerinnen und Bürger aus Lüdinghausen und Seppenrade ermutigen, sich mit ihren Projekten zu bewerben.

Der Preis ist eine bundesweite Auszeichnung für all diejenigen, die sich für ihre Nachbarinnen und Nachbarn einsetzen. Gesucht werden Projekte, die sich für ein offenes, solidarisches und lebendiges Miteinander einsetzen. In diesem Jahr werden besonders Initiativen und Gruppen zur Bewerbung ermutigt, die sich in Zeiten der Coronakrise engagiert und schnelle Nachbarschaftshilfe geleistet haben. Bewerbungen sind bis Montag, den 6. Juli, möglich.

Der Preis zeichnet 16 Landessieger, 3 Bundessieger und einen Publikumssieger „Coronahilfe“ aus. Die Preisträger werden am 28. Oktober in einer virtuellen Preisverleihung geehrt.

„Unsere Stadt ist eine tolle Gemeinschaft. Diese Gemeinschaft besteht aus Menschen mit Ideen, Mut und Einsatz. Wir stehen auch in Krisenzeiten füreinander ein“, sagt Borgmann. „Daher denke ich, dass Initiativen aus Lüdinghausen und Seppenrade bei diesem Wettbewerb sicher große Erfolgschancen haben werden. Denn das großartige ehrenamtliche Engagement in unserer Stadt beinhaltet etwas ganz Besonderes.“

Die Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen finden Sie unter www.nachbarschaftspreis.de.