Acht Männer in braunen Kutten betreten den Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen. Atemberaubende Stille im Raum. Die Sänger und der Chorraum sind in mystisches lilafarbenes Licht getaucht, die Gesichter nur zu erahnen. Dann fallen die Kapuzen der Kutten: aus den zuvor schemenhaften Silhouetten sind nun die Gesichter der Künstler zu sehen und ihre Stimmen setzen an zu kraftvollem a cappella Gesang.

Die Sänger erzeugen eine mystische Atmosphäre, die das Publikum auf eine Zeitreise durch die Welt der geistlichen Musik des Mittelalters führt – eine Klangwelt ohne zeitliche, religiöse oder sprachliche Grenzen!

Mit orthodoxer Kirchenmusik und geistlichen Liedern und Madrigalen geht die faszinierende Reise durch die Jahrhunderte bis ins Hier und Heute.

Nach diesem kurzweiligen Ausflug geht es überraschend lebhaft weiter: mit Klassikern der Popmusik: Im Stil des gregorianischen Gesangs neu arrangiert, schweben Leonard Cohens „Hallelujah“, „Knockin‘ on heaven’s door“ von Bob Dylan, „The Sound of Silence“ von Simon & Garfunkel, „Pie Jesu“ von Andrew Lloyd Webber oder „Amazing Grace“ durch den Raum. Popmusik für die Ewigkeit.

Ein Feuerwerk purer Freude und Dynamik ohne jegliche instrumentale Begleitung: a cappella vom Feinsten. Das Konzert findet am Montag, den 19. August, um 19.30 Uhr im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen, Amthaus 14, statt.

Eintrittskarten zum Konzert gibt es bei Lüdinghausen Marketing, Borg 4, in Lüdinghausen. Die Preise betragen im Vorverkauf 22,90 Euro und an der Abendkasse 25 Euro.