Als Schutzmaßnahme gegen die schnelle Verbreitung der Corona-Viren und zur Sicherstellung der weiteren geordneten Abfallentsorgung haben die Wirtschaftsbetriebe Kreis Coesfeld GmbH (WBC) in Absprache mit den Städten und Gemeinden sowie der Entsorgungsfirma Remondis folgende erforderliche abfallwirtschaftliche Maßnahmen getroffen:

  • Betrieb Wertstoffhöfe: Die Wertstoffhöfe bleiben vorerst zu den bekannten Zeiten geöffnet. Größere Menschenansammlungen sollen aber unbedingt vermeiden werden. Das macht es notwendig, die Zahl der Anlieferungen auf den Wertstoffhöfen dahingehend zu reglementieren, dass nicht mehr als zehn Anlieferer gleichzeitig zugelassen werden. Wir bitten daher um Verständnis, dass es unter Umständen zu Wartezeiten kommen kann und empfehlen, Anlieferungen bis auf Weiteres auf das Nötigste zu beschränken.
  • Termine Schadstoffmobil: Die Termine des Schadstoffmobils fallen ab sofort bis auf Weiteres aus. Wir werden umgehend darüber informieren, sobald diese wieder stattfinden. Bis dahin bitten wir darum, die Sonderabfälle zu Hause zwischenzulagern.
  • Repair Cafés: Auch hier sind die derzeit anstehenden Termine bis auf Weiteres abgesagt.
  • Behälteränderungsdienst: Vorbeugend hat die Fa. Remondis einen Teil ihres Personals vom Dienst befreit, auch um in stärkeren Krisenzeiten ausreichend Personal für die notwendigen Müllabfuhren zur Verfügung zu haben. Davon betroffen ist mittelbar auch der Behälteränderungsdienst. Bis auf Weiteres sollen nur noch die notwendigsten Leistungen durchgeführt werden. Dies sind insbesondere Behälterwechsel bei Defekten, Verlust oder Ähnlichem sowie Neuaufstellungen. Größentausche sollen derzeit nicht vorgenommen werden.