Bürgermeister Richard Borgmann, Beigeordneter Matthias Kortendieck und Wirtschaftsförderer Stefan Geyer waren kürzlich im Rahmen ihrer regelmäßigen Betriebsbesuche im Steverbett Hotel zu Gast. Seit zwei Jahren führen Markus und Daniela Stollmeier das Hotel nun und sind mit der Entwicklung sehr zufrieden. „Viele sagen, dass so ein Haus in Lüdinghausen gefehlt hat“, sagt Markus Sollmeier.

Das Steverbett Hotel liegt zwischen der einladenden Innenstadt mit Möglichkeiten zum Schlendern und Einkaufen, der beschaulichen Stadtlandschaft und den Burgen Vischering und Lüdinghausen mit ihrem breit gefächerten Kulturangebot. So zieht es Ausflügler sowohl für ein Wochenende als auch einen längeren Aufenthalt in der Steverstadt an. Besonders positiv empfinden Markus und Daniela Stollmeier die Fertigstellung der Brücke direkt vor dem Hotel. „Die Lage ist einfach unbezahlbar“, betont Markus Stollmeier. Auch aus den Niederlanden kommen ihre Gäste. Diese freuen sich besonders über die tollen Möglichkeiten zum Radfahren.

Die Außenterrasse werde aufgrund des guten Wetters nach wie vor genutzt und sei eines der Highlights des Hotels. Aber auch die stark erweiterte Küche komme der Gesamtatmosphäre zugute. „Hier können die Gäste unseren Profis direkt bei der Arbeit zusehen“, sagt Markus Stollmeier. Ganz wichtig für ein Hotel sei immer die Mundpropaganda. „Nur Leute, die zufrieden sind, kommen auch wieder und bringen neue Gäste ins Haus“, weiß Daniela Stollmeier.

Durch den neu geschaffenen Eventpavillon ist es möglich, Feiern und Tagungen direkt mit dem Übernachten zu verknüpfen. Diese Kombination komme bei den Besuchern gut an – egal, ob von nah oder fern. Die Planungen der Hochzeitssaison für 2019 und 2020 sei bereits in vollem Gange – aber auch Kurzentschlossenen könne man manchmal noch eine Möglichkeit zum Feiern bieten. Zum Thema Hochzeit veranstaltet das Steverbett Hotel am 18. November eine Messe mit etwa 25 Ausstellern. Die Besucher werden hier von einer Modenschau über das Catering bis hin zur Musik alle Informationen, Tipps und Ideen finden, die für den besonderen Hochzeitstag von Bedeutung sind.

Abschließend dankte der Bürgermeister dem Ehepaar für die Besuchsmöglichkeit und den lebendigen Austausch und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute.