Einige Schüler der Qualifikationsphase 2 (Q2) des Antonius-Gymnasiums in Lüdinghausen waren am Donnerstag im Rathaus, um Bürgermeister Richard Borgmann einen Besuch abzustatten. Sie setzten damit die seit 2011 mittlerweile zur Tradition gewordene Praxis fort, im Rahmen ihrer selbst erdachten Mottowoche das Stadtoberhaupt persönlich zu besuchen. Bunt kostümiert und ausgelassen liefen sie durch die Gänge des Amtsgebäudes. Für sie war es der vorletzte Tag ihrer Mottowoche. Das heutige Motto war „Bad Taste“ (deutsch: „schlechter Geschmack“) – entsprechend hatten die Schüler sich gekleidet.

Auf Wunsch der Schülerinnen und Schüler ließ er es sich nicht nehmen, ein Selfie mit den Schülern zu machen. „Alle winken“, sagte er. Und schon war das Erinnerungsfoto mit dem Stadtoberhaupt im Smartphone abgespeichert.

Die Schüler baten Borgmann, die niederländische Stadt Maaskantje zur Partnerstadt Lüdinghausens zu machen. Borgmann erklärte ihnen, dass Bürger eine Partnerstadt zunächst vorschlagen müssen. Er versprach, sich für ihr Anliegen einzusetzen, wenn sie ihrerseits die Partnerschaft mit Leben füllen werden. Anschließend wünschte er den Schülern viel Erfolg für ihre Prüfungen und ihre Zukunft.