Das Land Nordrhein-Westfalen hat die Hygiene- und Infektionsschutzstandards für die entsprechend betroffenen Wirtschaftsbereiche präzisiert.

Die hier beschriebenen Hygiene- und Infektionsschutzstandards gelten für die nach der CoronaSchVO NRW zulässigen Angebote und Einrichtungen, soweit auf diese Anlage verwiesen wird. Die nachfolgenden Standards bilden nur die Verpflichtungen ab, die sich aus dem Infektionsschutzgesetz des Bundes und der CoronaSchVO NRW ergeben. Ggf. weitergehende Pflichten zum Infektionsschutz bzw. zur Hygiene aus anderen Rechtsvorschriften (z.B. Arbeitsschutzrecht) müssen ebenfalls und ggf. auch darüber hinaus beachtet werden.

Erläutert werden die Hygiene- und Infektionsschutzstandards für folgende Wirtschaftsbereiche

•    Gastronomie (Innen- und Außengastronomie)
•    Friseurhandwerk in Friseursalons (entsprechend bei mobilen Friseurdienstleistungen)
•    Podologische Behandlungen, podologische Fußpflege und Fußpflege
•    Kosmetikbetriebe, Nagelstudios, Maniküre
•    Massage/Massagestudios
•    Fitnessstudios.