Die „gangwerkstatt“ war kürzlich das Ziel eines Betriebsbesuchs von Bürgermeister Richard Borgmann, dem Beigeordneten Matthias Kortendieck und Wirtschaftsförderer Stefan Geyer. Inhaber und Orthopädie-Schuhmachermeister Ralph Böhm stellt orthopädische Maßschuhe und maßgefertigte Einlagen für seine Kunden her. Das Leistungsspektrum geht jedoch weit darüber hinaus, so zählen Komfortschuhe und Bequemschuhe, Verbandschuhe, Orthopädische Schuhzurichtungen, Laufanalysen, Orthesen und Prothesen, Kompressionsstrümpfe, Knie- und Fußbandagen, Diabetesversorgung und Kinderversorgung mit zu seinen Schwerpunkten. Er will den Kunden mit seiner Arbeit Lebensqualität zurückgeben, die manche schon für verloren hielten.

Auf den Namen „Gangwerkstatt – gesunde Spur durch‘s Leben“ sei das Ehepaar Böhm gekommen, weil genau das den Kern der Aufgabe trifft. „Wir achten nicht nur auf Füße, sondern kümmern uns als Werkstatt für den gesunden Gang um ein ganzheitliches Auftreten“, sagte Böhm.

Durch ein persönliches Gespräch mit dem Kunden, eine Ganganalyse und eine Ursachenklärung wird als erstes geprüft, wo im wahrsten Sinne des Wortes der Schuh drückt. Die meisten Menschen beschäftigen sich erst dann damit, wenn Beschwerden beim Laufen, Gehen oder Joggen auftreten, oder äußere Umstände wie zum Beispiel ein Unfall die Bewegungsfreiheit im täglichen Leben einschränkt. Wichtig sei vor allem, sich Zeit für jeden Menschen zu nehmen, erklärte Ute Böhm. Daher ist eine Terminvereinbarung beim Erstkontakt ratsam. „Wir möchten, dass sich die Kunden bei uns wohlfühlen. Eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, ist für uns wichtig“, sagte Ute Böhm.

Den Kontakt zu den Kunden stellt die „gangwerkstatt“ auf unterschiedlichen Wegen her.

„Der Tag der offenen Tür war ein voller Erfolg, über den wir uns sehr gefreut haben“, so Böhm. „Es steht und fällt natürlich sehr viel mit guter Weiterempfehlung, die „Trommeln von Lüdinghausen“ funktionieren bisher sehr gut.“

Die Wahl des Standortes fiel ganz bewusst auf Lüdinghausen, ebenso bewusst auf das Ladenlokal in der Borg 11. „Positives Feedback unserer Kunden bestätigt uns darin, sich für den richtigen Ort entschieden zu haben“, so das Ehepaar Böhm. Ein solches Fachgeschäft habe bisher in Lüdinghausen gefehlt und Kunden freuen sich somit, einen Ansprechpartner vor Ort zu haben.

„Mit dem Gedanken, uns selbstständig zu machen, haben meine Frau und ich uns schon seit langem beschäftigt“, erzählte Ralph Böhm. Der Anfang war erst einmal ein „Blindflug“. „Wir sind motiviert und optimistisch an das Projekt herangetreten und genau diese Einstellung trägt uns bis heute“, so der Inhaber. „Denn Orthopädie-Schuhtechnik ist mehr als nur ein Handwerk. Mit modernster Technik, einem hohen Maß an Fachwissen sowie jahrelanger Erfahrung, bieten wir unseren Kunden den besten Service.“ Das Team Böhm wird außerdem unterstützt durch Ute Böhm im Bereich Kompressionsware, Karin Kesting, zuständig für den kaufmännischen Bereich und den Orthopädietechniker Jens Kruse.

Bürgermeister Richard Borgmann dankte dem gesamten Team für die Besuchsmöglichkeit und die vielen Erläuterungen. „Ein solches Dienst- und Unternehmensangebot ist eine Bereicherung des Gesundheitsstandorts Lüdinghausen. Die Gangwerkstatt strahlt mit ihren Leistungen weit in die Region in und um Lüdinghausen hinaus“, stellte er zufrieden fest. Er wünschte der Gangwerkstatt für die Zukunft den erwünschten Erfolg.