Das Landesministerium für Kultur und Wissenschaft hat eine deutliche Ausweitung der Landesmittel für die kommunalen Musikschulen angekündigt. Die Förderung für die öffentlichen Musikschulen in Nordrhein-Westfalen soll dadurch mehr als verdreifacht werden. Bürgermeister Richard Borgmann freut sich sehr über diese Pläne.

Bis 2022 werden den Musikschulen im Rahmen der Stärkungsinitiative Kultur insgesamt sieben Millionen Euro mehr als noch 2018 zur Verfügung stehen. Die Musikschuloffensive hat zum Ziel, insbesondere eine signifikante Erhöhung der Zahl der Festangestellten zu bewirken. Darüber hinaus soll der Anstieg der finanziellen Förderung insbesondere der Weiterentwicklung der Musikschulen in zentralen Zukunftsbereichen wie der Talentförderung und Digitalisierung dienen. „Das ist hervorragend angelegtes Geld“, ist sich Borgmann sicher. „Die Musikschulen leisten wertvolle Arbeit für unsere Bürgerinnen und Bürger und bereichern das gesellschaftliche und kulturelle Leben. Ich freue mich sehr darüber, dass das Land durch die Ausweitung der Mittel dieser Arbeit einen angemessenen Wert beimisst.“