Rund 80 Aussteller präsentieren bei der Messe „Bauen und Wohnen“ in Lüdinghausen am Wochenende ihr Know-how. Die Besucher haben am Samstag, den 29. Februar, und Sonntag, den 1. März, die Gelegenheit, sich auf dem Veranstaltungsgelände des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs umfassend zu informieren.

„Wir möchten einen Überblick über das attraktive Produkt- und Dienstleistungsangebot der Baubranche geben“, sagt Wirtschaftsförderer Stefan Geyer, der für die Organisation der Baumesse zuständig ist. Hierbei sei der Stadt Lüdinghausen die Vielfalt des Angebotsspektrums besonders wichtig. „Wir haben Aussteller aus Architektur und Gartenplanung, Energie- und Heiztechnik, Tischlerei und Innenausbau,  Raumausstattung und Finanzierung dabei“, so Geyer. Ein besonderes Augenmerk liegt in diesem Jahr auf dem Themenfeld Klimaschutz. So wird beispielsweise die Verbraucherzentrale NRW das Projekt „Energie 2020“ vorstellen, in dem Privathaushalten die Möglichkeiten im Bereich der Energieeffizienz und Erzeugung aufgezeigt werden.

Bereits zum 22. Mal findet die Messe „Bauen und Wohnen“ in Lüdinghausen nun statt. Im vergangenen Jahr nutzten zahlreiche Besucher das Angebot, um sich mit Experten über aktuelle Trends rund ums Thema Bauen auszutauschen. „Wir versprechen Ihnen, dass Sie mit vielen neuen Ideen und Inspirationen nach Hause gehen werden“, sagt Geyer. Da viele Familien die Messe am Sonntag als Ausflugsziel nutzen, empfiehlt der Wirtschaftsförderer allen, die sich in Ruhe beraten lassen möchten, am Samstag vorbeizuschauen.

Geöffnet ist die Messe an beiden Ausstellungstagen jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr. Für Kinder steht ein Spielmobil parat, das zum Klettern, Rutschen und Entdecken einlädt. Der Eintritt und Parken sind frei. Wegen des zu erwartenden Besucherandrangs wird am Sonntag zusätzlich der Parkplatz am Aldi-Markt (Geschwister-Scholl-Straße 26) als Messeparkplatz angeboten.

Weitere Messe-Infos: Stadt Lüdinghausen, Wirtschaftsförderung, Stefan Geyer, Tel. 02591/926-313, Mail: geyer@stadt-luedinghausen.de.