Die Volkshochschule ist für sie wie ein zweites Zuhause. Gertrud Meyer zum Alten Borgloh gibt schon seit 30 Jahren VHS-Kurse. Angefangen hat sie mit Kochkursen, nachdem sie ihre Ausbildung zur Ernährungsberaterin abgeschlossen hatte. „Deutsch als Fremdsprache“ unterrichtet sie seit 25 Jahren. Die 72-Jährige gestaltet ihren Unterricht nach einem eigenen Motto: „Ich versuche jeden da abzuholen, wo er steht und nach seinen individuellen Voraussetzungen zu unterrichten.“

Angefangen hat alles mit einem Austauschschüler aus Brasilien. Gertrud Meyer zum Alten Borgloh und ihr Mann hatten in der Zeitung gelesen, dass eine Organisation Gastfamilien sucht und sich spontan dazu entschlossen, jemanden bei sich aufzunehmen. Mit einem alten Buch aus der Grundschule hat sie ihrem „Zögling“ Deutsch beigebracht. „Das hat erstaunlich gut funktioniert“, sagt Gertrud Meyer zum Alten Borgloh. Noch heute hat sie Kontakt zu dem Brasilianer.

Als der damalige VHS-Leiter Aloys Brinkmann sie ansprach, weil er eine Dozentin für Sprachkurse suchte, sagte Gertrud Meyer zum Alten Borgloh sofort zu. Ihre Strategie sei es, zu den eigenen Wurzeln zurückzukehren und zu überlegen, wie man selbst als Kind sprechen gelernt hat – und zwar durch Anwendung, nicht durch stumpfes Pauken. „Das Wichtigste ist, dass man zusammen lacht und Spaß hat“, ist ihre Devise.

Nach 25 Jahren Sprachkursen hat Gertrud Meyer zum Alten Borgloh Menschen aus aller Herren Ländern unterrichtet. „Fast“, schränkt sie ein. Einige Nationen fehlen noch. Sie schätzt, dass es etwa zwanzig sind. Aus Myanmar zum Beispiel habe sie bisher noch keinen Schüler unterrichtet.

Ursprünglich wollte Gertrud Meyer zum Alten Borgloh ab September zwei regelmäßig stattfindende Kurse „Deutsch als Fremdsprache“ geben. Dann wurde sie von mehreren Teilnehmern darauf angesprochen, dass sie gern einen B2-Kurs machen würden. Gertrud Meyer zum Alten Borgloh hat dies daraufhin der VHS angeboten, die den Kurs gerne zusätzlich ins Programm aufgenommen hat. Damit gibt es nun an der VHS zusätzlich zu den Integrationskursen Angebote im Bereich „Deutsch als Fremdsprache“, die vom reinen Anfängerkurs (A1) bis zum gehobenen Sprachniveau (B2) reichen. „Im B2-Kurs lernen die Teilnehmer beispielsweise, Geschäftsbriefe zu schreiben“, sagt Gertrud Meyer zum Alten Borgloh. „Das ist besonders für diejenigen Interessant, die schon im Beruf sind oder in Deutschland arbeiten möchten.“ Sie freue sich sehr über die Kurserweiterung. Nur zuhause sitzen könne sie sowieso nicht.

Der B2-Kurs wird ab dem 18. September immer mittwochs von 18 bis 20.30 Uhr stattfinden. Ab Samstag, den 31. August, können sich Interessierte für die neuen Kurse online anmelden.