Am Donnerstag, den 8. August, beginnt die Firma ZWP Anlagenrevision GmbH damit, einen Teil der rund 2.400 städtischen Lichtmasten zu überprüfen. Mittels eines elektromagnetischen Ultraschallverfahrens werden die Stahl- und Betonmasten auf Beschädigung und Korrosion untersucht. Ein Messwagen der Firma wird dafür in den nächsten Tagen vor allem an den Hauptverkehrsstraßen unterwegs sein.