Ab Mittwoch, den 27. Mai, ist der Sport- und Trainingsbetrieb unter Einhaltung von Bedingungen in den städtischen Turn- und Sporthallen wieder zulässig. Bürgermeister Richard Borgmann freut sich über die Wiederaufnahme des Breiten- und Freizeitsports in Lüdinghausen: „Die Öffnung der Turn- und Sporthallen ist wieder ein kleiner Schritt in Richtung Normalität, der uns positiver in die Zukunft schauen lässt.“ Zudem dankt er sowohl den Sporttreibenden als auch den Vereinen, die während der vergangenen zwei Monate mit großem Verständnis auf die Ausübung des Sports verzichtet haben.

Vor der ersten Wiederaufnahme des Sportbetriebs ist es allerdings erforderlich, durch den jeweiligen Verein unter Beachtung der von ihnen im Einzelfall ausgeübten Sportarten ein Hygienekonzept für die jeweilige Nutzung der Sportstätte zu erstellen und bei der Stadt einzureichen. Hierzu hat die Stadt eine Richtlinie entwickelt und an die Vereine versandt, die die Aufgabenverteilung zwischen den Vereinen und der Stadt Lüdinghausen regelt und die Vorgaben für das von den Vereinen zu erstellende Hygienekonzept liefert.