Die Bundesregierung hat am heutigen Dienstag umfangreiche Hilfen für kleine und mittlere Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Selbstständige und Freiberufler beschlossen. Kleinunternehmen sollen direkte Zuschüsse in Höhe von 9.000 Euro (bis fünf Mitarbeiter) und 15.000 Euro (bis zehn Mitarbeiter) erhalten.

Auch die Landesregierung sichert der Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen volle Unterstützung zu. Sie möchte die Soforthilfen schnellstmöglich an die Unternehmen weiterreichen. Außerdem möchte sie die Hilfen des Bundes aufstocken und zusätzlich Unternehmen mit 10 bis 50 Beschäftigten Zuschüsse in Höhe von 25.000 Euro zahlen.

Bürgermeister Richard Borgmann weist alle Unternehmer, Gründer und Selbstständige in Lüdinghausen und Seppenrade auf dieses Maßnahmenpaket hin. „Es ist ein wichtiges Zeichen der Bundes- und Landesregierung, diese Hilfen nun schnell und unbürokratisch zur Verfügung zu stellen“, sagt Borgmann. Dies sei unbedingt notwendig, um zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern Sicherheit für die Zukunft zu geben. „Auch wenn noch nicht klar ist, wie sehr uns das Virus in medizinischer Hinsicht treffen wird, so wissen wir doch nun schon sicher, dass viele Unternehmen ohne Unterstützung von außen in große Not geraten werden“, so das Stadtoberhaupt. „Ich freue mich sehr über die Versprechen von Bund und Land und hoffe, dass diese unbürokratisch und unkompliziert umgesetzt werden.“

Eine Übersicht der Finanzierungsinstrumente für alle Unternehmen und die entsprechenden Ansprechpartner finden Sie auf diesem laufend aktualisierten Informationsportal.