Das Ordnungsamt der Stadt Lüdinghausen weist darauf hin, dass es zum 1. Mai keine Ausnahmen zum Kontaktverbot gibt und die Kontrollen zusammen mit der Polizei verstärkt werden. Die Streifendienste werden an besonders beliebten Orten in Lüdinghausen und Seppenrade präsent sein. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, weiterhin Rücksicht walten zu lassen und durch die Einhaltung von Distanz aufeinander Acht zu geben.

„Die Fallzahlen im Kreis Coesfeld sind erfreulicherweise rückgängig und viele ehemals Infizierte sind mittlerweile wieder gesund“, so Bürgermeister Richard Borgmann. „Um diese aktuelle Entwicklung nicht zu gefährden, ist es besonders wichtig, dass wir uns weiterhin an die getroffenen Maßnahmen halten.“ Borgmann lobt nochmals das Verhalten der Lüdinghauser Bürgerschaft. Die meisten zeigen großes Verständnis für die Regeln und halten Abstand zueinander. Ganz herzlich bedankt sich Borgmann bei all denjenigen, die in diesen Zeiten große Solidarität walten lassen, indem sie Masken nähen, Älteren und Kranken beispielsweise durch Musik oder einen lieben Brief eine Freude bereiten oder sie im Alltag unterstützen.