Am Mittwoch, den 27. Mai, bietet der VHS-Kreis Lüdinghausen eine Fahrt nach Worpswede an. Die Tagesfahrt führt Kunstinteressierte in die malerische Künsterkolonie nahe Bremen. Seit mehr als 120 Jahren ist Worpswede für seine Künstlerkolonie bekannt. Maler haben nicht nur den Ort bekannt gemacht, sondern auch den Reiz der Landschaft des Teufelsmoores entdeckt, die Worpswede weithin umgibt.

Mit einem Gästeführer erkunden die Teilnehmenden das Künstlerdorf und werden eines der vielen Kunstmuseen besuchen. Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken bleibt den Teilnehmenden genügend Zeit, weitere Erkundungen zu machen und weitere Museen zu besuchen, zum Beispiel die bekannte "Käseglocke", den markanten Rundbau aus den 1920er Jahren, in dem die Freunde Worpswedes eine einzigartige kunsthandwerkliche Sammlung präsentieren. Auch das Museum am Modersohn-Haus ist sehenswert. Es befindet sich im ehemaligen Wohnhaus von Otto Modersohn und Paula Modersohn-Becker. In einem modernen Anbau  wird die "Sammlung Kaufmann" gezeigt, eine Zusammenstellung von Werken der "Alten Worpsweder", die der Sammler Bernhard Kaufmann seit den 1950er Jahren zusammengetragen hat. Die Fahrt wird begleitet von VHS-Reiseleiterin Petra Voskuhl.

Freie Reiseplätze stehen Mitreisenden zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 02591/926360. Anmeldungen werden in den VHS-Geschäftsstellen entgegengenommen. Interessierte können sich auch online unter www.vhs-luedinghausen.de anmelden.