In diesem Jahr beteiligen sich noch mehr Kinder und Jugendliche an der Saubermach-Aktion „Lüdinghausen putzt sich raus“, die zum vierten Mal vom Clean-Team organisiert wird. Organisator Markus Stückmann, Bürgermeister Richard Borgmann, der die Aktion als Schirmherr vertritt, und Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule, des St.-Antonius-Gymnasiums und des Gymnasium Canisianum trafen sich kürzlich auf dem Rathausvorplatz. Auch der Kindergarten St. Ludger, die Ludgerigrundschule und Erstkommunionfamilien der Pfarrgemeinde St. Felizitas beteiligen sich.

Bürgermeister Richard Borgmann dankte den Jugendlichen, die sich für die Umwelt einsetzten: „Ihr seid ein tolles Vorbild für andere und zeigt damit, dass euch die Sauberkeit der Umgebung am Herzen liegt.“ Der eigentliche Saubermach-Tag, der unter dem Motto „Lüdinghausen putzt sich raus“ steht, findet am Samstag, den 14. März, statt. Die Schülerinnen und Schüler der teilnehmenden Schulen befreien die Stadt schon an den Schultagen zuvor oder erst später vom Müll.

Borgmann bedankte sich bei Markus Stückmann und seinem Team für ihren unermüdlichen Einsatz, um Lüdinghausen sauber zu halten und ein Zeichen für den aktiven Umweltschutz zu setzen. Er hoffe sehr, dass sich möglichst viele an der Aktion beteiligen. Nicht reden, sondern handeln sei die Maxime.  

Ziel der Aktion ist es, Müll zu sammeln, der in Büschen sowie auf Wegen, Straßen, Gräben und Spielplätzen liegt. Wie in jedem Jahr werden Gebiete gebildet und aufgeteilt. Anschließend gibt es wie gewohnt als Dankeschön vom Clean-Team für alle Helfer Bratwurst, Erbsensuppe, Kuchen, belegte Brötchen, Kaffee und Kaltgetränke im Burghof der Burg Lüdinghausen.

Anmelden können sich alle Interessierten über die Internetseite des Clean-Teams, www.clean-team-lh.de. Es wird jede Hilfe gebraucht und gerne angenommen.