Am Montag haben die Jahrgangsstufen 7 und 8 der Sekundarschule spannenden Lesungen bekannter Autoren gelauscht. Den Mädchen wurde in der Stadtbücherei St. Felizitas der Jugendroman „Panthersommernächte“ von Bettina Belitz vorgestellt. Die Jungen kamen in der Aula der Sekundarschule zusammen, um Eindrücke von Manfred Theisens Fußballbuch „Einer von 11“ zu gewinnen.

Bürgermeister Richard Borgmann begrüßte Belitz in der Stadtbücherei und sagte, dass es eine ganz besondere Gelegenheit für die Schülerinnen sei, eine Autorin kennenzulernen und sie mit Fragen löchern zu dürfen. „Ich selbst habe diese Möglichkeit früher nicht gehabt“, sagte er. Borgmann dankte der Sekundarschule dafür, dass sie den Schülerinnen und Schülern diese Erfahrung ermöglicht. „Ein großes Dankeschön geht auch an Sie, Herr Mählmann, dass Sie Ihre Räumlichkeiten für die Lesung zur Verfügung stellen“, wandte er sich an den Büchereileiter.

Belitz’ Jugendroman handelt von einem Mädchen, das Freundschaft mit einem Panther schließt. „Es geht um die besondere Verbindung zwischen Mensch und Tier“, sagte Belitz. „Diese Kommunikation funktioniert ganz anders als die unter Menschen und ist frei von Missverständnissen, sie geht von Herz zu Herz“. Belitz hat einen Panther als Figur gewählt, da sie die schwarzen, eleganten Tiere schon immer fasziniert haben. In ihrem Roman behandelt sie auch die Frage, wie Menschen mit Tieren und ihrer Umwelt insgesamt umgehen. „Schließlich sind wir alle nur Gast auf dieser Welt“, betonte sie. Belitz las einige ausgewählte Textpassagen vor und die Schülerinnen verfolgten die Geschichte gespannt.

Zum Abschluss nutzten die Schülerinnen die Gelegenheit und fragten nach dem Entstehungsprozess eines Romans. „Panthersommernächte“ habe sie in etwa acht Wochen geschrieben, erzählt die Autorin. Von der Idee bis ein Buch in der Buchhandlung steht, vergehe bei ihren Büchern etwa ein Jahr.