Nur noch wenige Tage, dann ist es soweit: am Sonntag, den 26. Mai 2019, wählen die EU-Bürger ein neues Europaparlament.

„Zum jetzigen Zeitpunkt haben knapp 4.100 Wählerinnen und Wähler einen Wahlschein und damit verbunden Briefwahlunterlagen beantragt“, weiß Bürgermeister Richard Borgmann zu berichten. Die schriftliche Beantragung von Briefwahlunterlagen und Beantragung per Online-Verfahren (bis Donnerstag, 23. Mai 2019) sind derzeit noch möglich. Borgmann empfiehlt jedoch, ab sofort Briefwahlunterlagen nur noch persönlich im Rathaus zu beantragen, damit eine rechtzeitige Zustellung der Unterlagen gewährleistet werden kann. Für alle, die am Sonntag verhindert sein werden und deshalb noch kurzfristig Briefwahlunterlagen benötigen, hat das Wahlbüro im Rathaus am Freitag, 24. Mai 2019, bis 18 Uhr geöffnet.

„Am 26. Mai 2019, ebenfalls um 18 Uhr, wird der Briefkasten der Stadtverwaltung letztmalig geleert. Der rote Umschlag sollte deshalb von den Wählerinnen und Wählern spätestens zu diesem Zeitpunkt eingeworfen worden sein. Ansonsten kann die Stimme leider nicht mehr bei der Auszählung berücksichtigt werden“, erinnert Borgmann.