Viele Solo-Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmen aus dem Kreis Coesfeld haben mittlerweile die Bewilligung für die Soforthilfe erhalten und vielleicht sogar das Geld schon auf dem Konto. Doch wofür darf es eigentlich verwendet werden – und wofür (besser) nicht? Das erklärt Julia Laarmann von der Kanzlei Lausten Laarmann Nagel Wering aus Ascheberg im Webinar „NRW-Soforthilfe: Wofür darf ich das Geld verwenden – und wofür nicht?“ der wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld am Dienstag, den 14. April, ab 11 Uhr. Sie blickt zudem auf die juristischen Formulierungen im Bewilligungsbescheid und erläutert, was sie in der Praxis – auch im Hinblick auf die Steuererklärung für 2020 – bedeuten.

Das Webinar findet in Kooperation mit der WFG Wirtschaftsförderungsgesellchaft für den Kreis Borken, der Kreishandwerkerschaft Coesfeld, der Kreishandwerkerschaft Borken sowie dem AIW Unternehmensverband statt.

Der Zugangs-Link zum kostenlosen Webinar ist unter der Rubrik Veranstaltungen auf der Homepage der WFC zu finden.