Stadt Lüdinghausen

Die offizielle Website der Stadt Lüdinghausen - Steverstadt Lüdinghausen und Rosendorf Seppenrade

Das Internetportal der Stadt Lüdinghausen
Hilfsnavigation
Hilfsnavigation überspringen
Servicenavigation
Servicenavigation überspringen

Sie befinden sich hier:

  1. Startseite

Das Internetportal der Stadt Lüdinghausen

Dienstag, 20.01.2015

Boulevardkomödie in drei Akten

„Mein Freund Harvey“ am 3. Februar auf der KulturBühne Lüdinghausen

 Boulevardkomödie in drei Akten Die KulturBühne Lüdinghausen präsentiert Ihnen mit „Mein Freund Harvey“ in einer Aufführung der Komödie im Bayrischen Hof eine Boulevardkomödie in drei Akten vom Mary Chase, die am 1. November 1944 in New York uraufgeführt wurde. Das Stück lief etwas mehr als fünf Jahre am Broadway. Es war auch bekannt unter dem Titel „The White Rabbit“. In Deutschland wurde das Stück erstmals im April 1950 im Renaissance-Theater in Berlin auf die Bühne gebracht, die deutsche Übersetzung stammt von Alfred Polgar. Besondere Berühmtheit erlangte das Stück durch Henry Kosters Verfilmung von 1950, mit James Stewart in der Hauptrolle. In einer Fassung von 1970 übernahm Heinz Rühmann die Hauptrolle. Zu sehen ...

Anmeldungen für die Sekundarschule

Die Stadt Lüdinghausen weist darauf hin, dass vom 2. bis 5. Februar 2015 die Anmeldungen für die Sekundarschule, Schulzentrum Tüllinghofer Str. 25, 59348 Lüdinghausen, stattfinden. Die Anmeldungen können zu folgenden Zeiten in der Schule, Raum C 52, C 53 und C 54 im Neubau/Verbindungstrakt zwischen Haupt- und Realschule vorgenommen werden:

· Montag (2. Februar) von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr

· Dienstag (3. Februar) von 14 bis 17 Uhr

· Mittwoch (4. Februar) von 15 bis 18 Uhr

· Donnerstag (5. Februar) von 14 bis 17 Uhr

Zur Anmeldung sollen die Eltern bitte das Kind, den Anmeldeschein und das letzte Zeugnis sowie auch eine Geburtsurkunde und ggf. ein vorhandenes Gutachten oder Sorgerechtsurteil mitbringen. Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, kann vorab ein Termin unter der Nummer 0162/7450565 vereinbart werden.

 

Willkommen im Klutensee-Bad - Erholung ganz nah.

Foto

Baden - Sauna - Fitness. Erleben Sie im Klutensee-Bad Schwimm- und Badespaß mit idealen Trainingsmöglichkeiten für sportliche Schwimmer. Oder relaxen Sie einfach im Wasser mit wunderbarem Panoramablick ins Grüne. Kleine Wasserratten und Badenixen erwartet das neu gestaltete Kinderland mit Dampfschiff und allerlei Nass-Spass. Entspannung und Erholung bietet die vielfältige Saunawelt mit attraktivem Saunagarten. In unserer Gastronomie und dem externen See-Restaurant finden Sie außerdem ein abwechslungsreiches Angebot für den kleinen und großen Appetit.

Klutensee-Bad

 

Hausärztliche Versorgung soll gestärkt werden

Bundesgesundheitsminister Gröhe verweist auf neuen Gesetzentwurf

Die besondere Bedeutung einer flächendeckenden, bedarfsgerechten und wohnortnahen medizinischen Versorgung ist ein zentrales gesundheitspolitisches Ziel. Dies machte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe jetzt in einem Brief an Bürgermeister Richard Borgmann deutlich. Borgmann hatte sich im Vorfeld an den Minister gewandt und seine Sorgen um die zukünftige ärztliche Versorgung im ländlichen Raum vorgebracht.

Gröhe verweist in seiner Antwort insbesondere auf den im Dezember 2014 beschlossenen Gesetzentwurf zum GKV-Versorgungstärkungsgesetz (GKV-VSG). Damit seien Maßnahmen geplant, die dazu beitragen, strukturellen Versorgungsengpässen besser begegnen zu können. So werde die Einrichtung eines Strukturfonds zur Förderung ärztlicher Niederlassungen erleichtert. Ebenso sehe das neue Gesetz Regelungen zur Teilnahme von Krankenhäusern an der ambulanten Versorgung vor, wenn in einem Planungsbereich eine ärztliche Unterversorgung bestehe. „Schließlich wollen wir auch die Einwirkungsmöglichkeiten der Kommunen stärken, in dem Ihnen die Möglichkeit gegeben wird, ärztliche Versorgung durch Gründung eines Medizinischen Versorgungszentrums anzubieten“, so Gröhe weiter.

Weiterführende Informationen

 

Bund scheitert mit Klage gegen die Stadt Lüdinghausen

Keinen Erfolg hatte die Klage des Bundes vor dem Oberverwaltungsgericht Münster gegen die Stadt Lüdinghausen. Der Bund verlangte von der Stadt Lüdinghausen die Übernahme der Baukosten von rund 570.000 Euro für zwei Hochwasserrückhaltebecken sowie weiteren rund 210.000 Euro Zinsen. Der Ausbau des Dortmund-Ems-Kanals hatte vor rund 10 Jahren den Bau von zwei neuen Regenbecken notwendig gemacht, um den Hochwasserschutz für Teile Lüdinghausens zu gewährleisten. Da die Kommunen für den Hochwasserschutz zuständig sind, wollte der Bund die Kosten von der Stadt Lüdinghausen ersetzt bekommen. Im April 2012 hatte jedoch bereits das Verwaltungsgericht Münster entschieden, dass der Bund bereits beim Planfeststellungsverfahren zum Ausbau des Dortmund-Ems-Kanals die Kostenfrage hätte klären müssen. Gegen dieses Urteil hatte der Bund Berufung eingelegt. Ohne Erfolg, denn das Oberverwaltungsgericht Münster kam jetzt zu der gleichen rechtlichen Beurteilung. Gleichzeitig hat das Oberverwaltungsgericht eine erneute Revision gegen das Urteil beim Bundesverwaltungsgericht nicht zugelassen.