Partnerstadt von Lüdinghausen

Mit der polnischen Stadt Nysa besteht die Städtepartnerschaft seit 1993. Nysa hatte eine wechselvolle Geschichte infolge des Dreißigjährigen und des Siebenjährigen Krieges. Lange Zeit wurde es durch die Fürstbischöfe von Breslau regiert und entwickelte sich in barocker Pracht zum "Schlesischen Rom". 1945 wurde Nysa zur Festung erklärt und in kurzer Zeit fast vollkommen zerstört. Der Wiederaufbau sorgte zunächst für Wohnraum.

Es entstanden große Plattenbauten am Rande der Stadt und Zweckbauten im Zentrum. Sie stehen heute neben der historischen St. Jakobs-Kathedrale (1730), dem Jesuitenkolleg (1709), dem Gymnasium Karolinum (1722) und anderen historischen Gebäuden. Das Museum enthält eine ansehnliche Sammlung mit Gemälden europäischer Malern des 15. bis 19. Jahrhunderts, unter anderem ist hier die "Melancholie" von Albrecht Dürer zu sehen.

Trotz der Entfernung von fast 1.000 Kilometern sind die seit vielen Jahren bestehenden Beziehungen durch den Austausch von Schulklassen und Jugendgruppen und die guten persönlichen Kontakte weiter gewachsen. In Anerkennung ihrer Verdienste um die Partnerschaft wurden der schon seit Jahrzehnten tatkräftige Förderer der deutsch-polnischen Freundschaft, Pfarrer Günther Grothe (1995), und der ehemalige Bürgermeister von Lüdinghausen, Josef Holtermann (2003), zu Ehrenbürgern von Nysa ernannt.

Hier geht es zur Homepage der Stadt Nysa:
www.nysa.eu

Die Deutsch-Polnische Gesellschaft

Die Gründung einer Deutsch-Französischen Gesellschaft (DFG) und einer Deutsch-Polnischen Gesellschaft (DPG) haben dazu geführt, dass ein reger, freundschaftlicher Austausch mit den Partnergesellschaften möglich wurde.

Die DPG - Lüdinghausen e.V., gegründet im Februar 1997, möchte:

  • Die Verbindung mit der Partnerstadt Nysa aktiv pflegen.
  • Den Austausch, besonders der Jugendlichen und Schüler beider Städte, fördern.
  • Die Zusammenarbeit der Kirchengemeinden lebendig halten.
  • Die kulturellen und gesellschaftlichen Bindungen erneuern und festigen und dabei Grenzen überwinden.

Ansprechpartner

Karl-Heinz Kocar
Vorstandsvorsitzender

Am Dorn 15
59348 Lüdinghausen

Weiterführende Informationen

Hier geht es zur Homepage der Deutsch-Polnischen Gesellschaft:
www.dpg-luedinghausen.de